Bauernberger_500x407px“Echte Innovation, höchst zeitgemäße Aufarbeitung, es könnte ein Magnet werden!” Dir. Leo Bauernberger, Salzburg Land Tourismus

 

 

 

 

 

Dolder_500x407px

 

“Prima Idee, interessantes und sehr phantasievolles Projekt, sehr gut ist auch der ökumenische Ansatz.” Peter Dolder, ehem. Intendant Landestheater

 

 

 

Fuchs_500x407px

 

 

“Bibel zum Anfassen/Erleben find ich einfach genial!”
Elisabeth Fuchs, Dirigentin Junge Philharmonie Salzburg

 

 

Eberle_500x411px

 

 

“Der Bibel ein Haus zu widmen ist wie unserem Glauben Heimat zu geben.”
Doraja Eberle, ehem. Landesrätin

 

 

Haslauer_500x407px1

 

“Das religiöse Bedürfnis zurzeit ist groß. In der Kirche hätten wir ein hohes touristisches Kapital.”
Dr. Wilfried Haslauer, Landeshauptmann

 

 

 

hvg_500x411px

 

“Meine Arbeit am Bibelhaus ist wie die Vertonung eines Filmes und ich hoffe, daß ich diesen Zauber da hineinbringen kann. Ich sehe mich als gläubigen Menschen.” Hubert von Goisern, Musiker

 

 

 

Dr-Moritz_500x407px

 

„Ich bin tief beeindruckt! Der Glaube ist ja nicht nur eine persönliche Emotion – es geht ja auch um das Wissen um die Religion und den Glauben.” Dr. Herbert Moritz BM f. Unterricht und Kunst i.R.

 

 

 

Ourth_500x411px1

 

 

“Ein Daheim für das Unkäufliche: Zuversicht, Vertrauen, Hoffnung, Frieden, Sehnsucht. Ein Ort des mit brennendem Herzen Hörens.” Renate Rustler-Ourth,

 

 

Padutsch_500x407

 

“Ein Projekt, das nicht nur Spaß und Erlebnis, sondern auch tiefe Besinnung, Methaphern zu Themen der heutigen Zeit bietet.” Johann Padutsch, Stadtrat

 

 

 

Rabl-Stadler_Rahmen_500x407px

 

“Ich bin begeistert, ein Projekt, das man verwirklichen soll!”
Helga Rabl-Stadler, Festspiel-Präsidentin

 

 

 

Winter_500x407px

 

“Salzburg als Stadt der internationalen Kultur und interkulturellen Begegnung ist mit seinen christlichen Ursprung prädestiniert für ein Bibelhaus des Erlebens.” Prof. Alfred Winter, Land Salzburg

 

 

 

Weyringer_500x407px

 

Künstler und Maler Hans Weyringer spendete drei Bilder zur Unterstützung des Projektes.

 

 

 

 

Widrich_500x407px

 

“Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es für eine größere Gesellschaftsschicht ein spirituelles Zentrum wird, das man aufsucht, um für einige Stunden frischen geistigen Atem zu holen.” Dr. Hans Widrich