Sonderausstellungen

VERLÄNGERT: Die Sonderausstellung "Stille Nacht? Geburt in der Bibel." wird noch bis 16. September 2019 gezeigt!

„Stille  Nacht?  Geburt in der Bibel“
6
.10.2018 (ab 18 Uhr) - 16.9.2019
Bibelwelt, Plainstraße 42A, 5020 Salzburg
Mo, Do-Sa, 10:00-18:00 Uhr, So und Feiertag 11:00-18:00 Uhr, 31.12. 10:00-13:00 Uhr, geschlossen am 1.11./25.12./ 1.1.

Die Geburt Jesu war alles andere als eine stille Nacht: Gebären war damals mit hohem gesundheitlichem Risiko und vielen kulturellen Eigenarten verbunden. Tauchen Sie mit der Bibelwelt in die verborgene Welt der Hebammen, religiösen Reinheitsvorschriften, Beschneidungsrituale und Auslösungsopfer der Erstgeborenen ein. Lernen Sie verstehen, welch tiefes Vertrauen Frauen der Bibel auf Gott setzten, wenn sie um eine glückliche Geburt beteten.

Spezialführungen für Gruppen können täglich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel +43 (0)676 8746 7085 bestellt werden.

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Salzburg - St. Elisabeth,
unterstützt vom Bibelreferat des Seelsorgeamtes der Erzdiözese Salzburg.


Im Bibelwelt-Außenbereich bis auf Weiteres:

 

VOM STEINBOCK BIS ZUM GROSSEN FISCH - Tiere in der Bibel

23.03.2018 – 17.09.2018

"… herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere."
Kaum ein Wort der Bibel wurde mehr missbraucht, als dieser 'Herrschaftsauftrag' Gottes über die Tiere.
Während sich viele Menschen heute deutlich über die Tiere stellen und glauben, sie je nach ihrer Vorstellung gebrauchen zu können,
ist die biblische Sicht eine andere: Tiere sind Geschöpfe Gottes, für die der Mensch Verantwortung zu übernehmen hat.

Mit dem biblisch begründeten Umgang des Menschen gegenüber den Tieren beschäftigt sich die vierte
Sonderausstellung der Bibelwelt Salzburg, die gemeinsam mit dem Zoo Salzburg an beiden Orten
veranstaltet wird.


Die Ausstellung zeigt:
Im Zoo Stationen zu den Themen

  • Taube, Hund, Kuh, Maulwurf, Geier oder Hyäne sind gängige hebräische Namen. Was versteckt sich hinter Rebecca,
    Hulda, Lea und anderen Namen?
  • In christlichen Gottesdiensten wird „Sanctus, sanctus, sanctus“ gesungen: was das mit Speikobras zu tun hat.
  • Der Gottesmann und Prophet Bileam muss erkennen, dass seine Eselin mehr von Gott versteht als er.
  • Was der biblische Mensch von den Tieren denkt.

In der Bibelwelt

  • Mehrere geheimnisvolle Bibelhütten, in denen sich verschiedenste Tiere mit ihren Bezügen zur Bibel
    präsentieren.
  • Den Klippdachs, hasengroßer Bewohner Palästinas und zugleich Verwandter des Elefanten.
  • Welche Stellung die Bibel den Tieren gibt, wird kritisch hinterfragt.

Spezielle Kombi-Angebote für den Besuch beider Ausstellungsorte während der Sonderausstellung:
Bei Vorlage des Eintrittstickets in die Bibelwelt zahlen Sie beim Zoo auch ab Einzelperson nur den Gruppentarif des Zoo Salzburg.
Bei Vorlage des Eintrittstickets des Zoo Salzburg zahlen Sie in der Bibelwelt ebenfalls schon ab einer Person nur den Gruppentarif der Bibelwelt.

Die Ausstellung „Vom Steinbock bis zum großen Fisch“ ist im Zoo und in der Bibelwelt von 23.3.2018 bis 17.9.2018 zu besichtigen.
Zoo: Hellbrunner Straße 60, 5081 Anif. Täglich ab 9.00 Uhr
Bibelwelt: Plainstraße 42 A, 5020 Salzburg. Reguläre Öffnungszeiten Donnerstag bis Montag von 10.00 (sonntags und feiertags ab 11:00) Uhr bis 18:00 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr. Gruppen ab 12 TeilnehmerInnen täglich, ausschließlich mit Anmeldung unter 0676 8746 7080 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

In Kooperation mit dem Bibel- und dem Umweltreferat der Erzdiözese Salzburg

 

Archiv